JLPT N3 Vokabeln für Anki (deutsch-japanisch)

Da ich so etwas im Internet nicht finden konnte, habe ich einen JLPT N3 Kartenstabel für Anki erstellt
(Sprache Japanisch-Deutsch). Vielleicht werdet ihr euch fragen, warum ich nicht bei Memrise weitergemacht habe.
Das hat den einfachen Grund, da ich selber mittlerweile Anki für die überlegene Lernsoftware halte.
Sie erlaubt ein hohes Maß an Konfiguration und bei meinen eigenen Tests war das Lernen mit Anki
bedeutend effektiver und auch angenehmer als mit Memrise.
Anki ist ein kostenloses und freies Tool, das für alle gängigen Platformen zum Download gibt.

Wenn ihr die hier angebotene Datei runterladet und importiert, müsst ihr keine Konfiguration mehr
vornehmen und könnt gleich loslesgen.
Ich habe vier Stapel für euch vorbereitet:
Einmal werden die Vokabeln in Hiragana abgefragt, einmal auf Deutsch, einmal in Kanji und einmal
müsst ihr die Antwort eintippen.
Wie ihr eure Schwerpunkte setzt ist euch dabei selbst überlassen.

Die JLPT Wortliste basiert auf dem, was ich im Internet als JLPT N3 Vokabular gefunden habe.
Die Grundlage bietet im Wesentlichen eine der Listen von tanos.co.uk, wobei ich Einträge ergänzt habe,
wenn ich zum Beispiel auf jisho.org auf fehlende Wörter gestoßen bin. Auch habe ich mir die Freiheit genommen,
Vokabeln zu entfernen, die laut Muttersprachlern nie verwendet werden. Davon abgesehen ist die Liste aber
sehr umfangreich und beinhaltet auch einiges an Vokabular, das von anderen Quellen als JLPT N4 oder N2 eingestuft wird.
Ich denke also, dass ihr damit auf der sicheren Seite seid – Garantie auf Vollständigkeit oder Korrektheit gibt
es von mir aber keine.

Die Übersetzungen habe ich teils bei wadoku.de nachgeschlagen, teils mit jisho.org + dict.leo.org ermittelt
oder aber gemeinsam mit Nami erarbeitet.
Die Einträge bei wadoku.de sind äußerst umfangreich und in meinen Augen zwar für ein Wörterbuch angebracht,
beim Lernen von Vokabeln aber wenig hilfreich.
Ich habe versucht die angezeigten Übersetzungen auf ein, maximal auf zwei Wörter zu reduzieren.
Wenn mehr Bedeutungen aufgelistet werden, bleibt meiner Erfahrung nach keine davon wirklich hängen
und ihr speichert im Kopf nur ein großes Fragezeichen. Es ist besser, die grobe Bedeutung zu lernen und
dann durch Kontakt mit Büchern etc. ein Gefühl für die Feinheiten zu bekommen. Viel mehr kann man
mit Vokabeltraining ohnehin nicht erreichen. Wenige Worte können durch bloßes Auswendiglernen der
Übersetzungen wirklich gemeistert werden, aber es ist ein guter Anfang.
Merkhilfen und ähnliche Wörter sind größtenteils von mir selbst. Ich hoffe, sie können euch hilfreich sein.

Jetzt aber genug geredet – bringt eure Japanisch-Skills auf ein neues Level mit den JLPT N3 Vokabeln!
Frohes Lernen!

JLPT N3 Anki Kurs DOWNLOAD

Posted in Japanisch lernen.

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.